Softripe® Reifekammern

unterschiedliche Varianten - unterschiedliche Größen

In der Regel spricht man von Kapazitäten (Paletten je Kammer). Kleinere Reifekammern fassen z.B. 12 Paletten, größere z.B. 36 Paletten. Bei einer Standardgröße spricht man über eine Kapazität von 24 Paletten je Kammer.

Softripe® Reifekammern reichen von einer Paletten-Ebene, bis hin zu mehrstöckigen Paletten-Ebenen, und können kundengerecht, in individuellen Ausführungen gefertigt werden.

Die Kammern werden in CA-gasdichter Qualität gebaut, mit speziellen CA-gasdichten Toren. Die Dichtigkeit der Zellen und Tore ist nicht zu vergleichen mit herkömmlichen Reifekammern. Bei der klassischen Reifung spricht man von gasdichten Kammern und Toren, um eine Ethylen-Gaskonzentration über einen kurzen Zeitraum in der Reifekammer halten zu können.

Die Dichtigkeit und Kammerdruck-Festigkeit ist bei Softripe® Reifekammern wesentlich höher.

Um eine vollständige kontrollierte Atmosphäre, für die optimale Fruchtreifung zu erreichen, werden zusätzliche technische Geräte, wie Stickstoff-Erzeuger und CO2-Adsorber, sowie verschiedene notwendige Anbauteile benötigt. Alle diese Geräte werden schon länger in der modernen Obstlagerung (z.B. Äpfel) eingesetzt, arbeiten zuverlässig und bewährt.

Die Luftführung und -temperierung (heizen und kühlen) wurde deutlich optimiert. Es ist eine Luftfeuchtigkeit bis 98% realisierbar, ohne zusätzliches Befeuchten in der Reifekammer. So erreicht man für die Frucht gewünschte, optimale hohe tropische Luftfeuchte, ohne zusätzlichen Energieaufwand.

Einstock-Reifekammer

Zweistock-Reifekammer

Jede Softripe® Reifekammer ist auch gleichzeitig ein vollwertiger CA-Lagerraum. Mehr dazu unter dem Menü Punkt Softripe® Technologie. Je nach Kundenwunsch, der Fruchtarten und Fruchtmengen entwickeln wir schlüsselfertig eine passende Softripe®-Reifeanlage.

Eine Reifekammer für verschiedene Früchte: Mulitfunktionskammer

Softripe®-Kammern eignen sich zum Reifen von verschiedenen Fruchtsorten: Banane, Avocado, Mango, Khaki